Freitag, 15. Dezember 2017

Fünfzehnter Dezember

Es wird wieder tierisch! Dieses Mal habe ich eine kleine Bärenschachtel und eine noch kleinere Elefantenschachtel aus dem Buch "Cube Animals" von Yoshihisa Kimura. Dieses Buch habe ich mir im Herbst gekauft und mich riesig gefreut, als ich feststellte, dass die Tiere nicht nur eine niedliche Würfelform haben, sondern meist auch eine Schachtel mit Boden und Deckel sind.

Back to animals! This time I've folded a small bear box and an even smaller elephant box out of the book "Cube Animals" by Yoshihisa Kimura. I bought the book in autumn and I was so happy when I realised, the animals are not only cube shaped, but work as a box with bottom and lid too.

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Vierzehnter Dezember

Wenn Ihr mal eine relativ einfache Origami Anleitung sucht, kann ich Euch die Seite Origami-Club sehr ans Herz legen. Sortiert nach Kategorien gibt es dort eine große Sammlung schöner aber auch einfacher Modelle. Natürlich gibt es auch Schachteln. Für den Kalender habe ich mich für die Box 5  in groß und die Triangular Box 2 und die Box 5 in klein entschieden. Beide Schachteln sind von Fumiaki Shingu.

If you are looking for easy Origami instructions, I can highly recommend the site origami club to you. Sorted by categories there is a big collection of beautiful but easy models. Of course there are boxes too. For the calendar I decided to fold the box 5 in big and small and the triangular box 2 in small. Both boxes are designed by Fumiaki Shingu.

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Dreizehnter Dezember

Heute gibt es wieder eine Schachtel aus einem deutschen Tagungsband (2014), die Nagano Tato Box von Paula Versnick. Das Schöne an der Schachtel ist, das man sie aus vielen verschiedenen Formen falten kann. Für den Kalender habe ich zwei Fünfecke und ein Quadrat verwendet. Es geht aber alles vom Quadrat bis zum Zwölfeck.

Today there is again a box from a German Convention book (2014), it is the Nagano Tato Box by Paula Versnick.  The nice part about it is that you can fold it out of different shapes. For the calendar I used two pentagons and a square. But it works with everything from a square up to a dodecagon.

Dienstag, 12. Dezember 2017

Zwölfter Dezember

Heute ist ein Model meine loeben Freundin Anna Kastlunger aus Österreich dran. Es heißt ganz schlicht Schachtel mit Deckel und ähnlich schlicht ist sie auch. Dennoch hat man einen Farbwechsel und das Falten selnst mavh Spaß und ist nich so kompliziert. Auf der österreichischen Seite gibt es ein Diagramm und wer damit nicht klarkommt, der findet bei Happyfolding auch ein Video dazu.

Today I chose a model by my dear friend Anna Kastlunger from Austria. It is called box with lid and as plain and simple as the name is its appearance. But still there is a beautiful colour change and the folding process is nice and easy. On the Austrian homepage there is a diagram and if this is not your way to fold, you can find an instructional video at happyfolding.

Montag, 11. Dezember 2017

Elfter Dezember

Oh, diese Montage,  da ist einfach zu wenig Zeit... Aber nur noch ein weiterer Montag bis Weihnachten! So, heute mal ein Klassiker von Tomoko Fuse. Leider weiß ich nicht, wie die Schachtel heißt,  weil ich kein japanisch sprechen...
Also Schachtel von Tomoko Fuse aus dem Buch "Beautiful Origami Boxes".

Oh those momdays, there is just too little time. But only one monday left until Christmas! So, for today a classic by Tomoko Fuse. Unfortunatly I don't knpw the name of the box as I don't speak Japanese...
Here we go, box by Tomoko Fuse out of the book "Beautiful Origami Boxes".

Sonntag, 10. Dezember 2017

Zehnter Dezember


Das Themas dieses Adventskalenders ist tatsächlich eines, bei dem ich selbst keine eigenen Modell zu beisteuern kann. So dachte ich zumindest. Doch Dirk Eisner brachte mich auf die Idee, dass eines meiner bereits bestehenden Modelle durchaus auch so verwendet werden könnte. Er faltete 24 meiner Tannenbäume und machte daraus seinen eigenen Kalender. Er versteckt einfach so etwas unter jedem Baum. Es war also schon ein Deckel, es fehlte nur noch der Boden. Hierzu verwendete ich die traditionelle Sternen Box,  die Seiten nach innen unter den Rand gekrempelt.
Zur Erinnerung, die Anleitung für den Tannenbaum gibt es hier, einfach etwas runterscrollen, dann kommt man zum Diagramm und einem Video. Außerdem hänge ich diesem Eintrag noch die Anleitung für eine zweite, etwas schwierigere Version an (is aber nur handgezeichnet).

The theme of this adventcalendar is actually one where I can't add my own models to it. Well at least this is what I thought. But Dirk Eisner gave me the idea that I already have a model that could be used as a box. He made 24 of my fir trees to have his own calendar. Underneath the trees he hid something. So there was already a lid and the only missing thing was the bottom. For this I used the traditional star box and folded the tips underneath the edge.
As a reminder, the instruction for the fir tree is here, just scroll down, there you'll find a diagram and a video. In addition to this I include the diagram for a second, slightly more difficult version of the tree (but only hand drawn).

Samstag, 9. Dezember 2017

Neunter Dezember

Für all diejenigen unter Euch, die eigentlich eher Origamitiere mögen, habe ich heute etwas. Im Tanteidan Convention Buch Nr. 20 gibt es die Anleitung für eine Pinguin Schachtel von Hidehisa Inayoshi. Einfach großartig!

For all those of you who like Origami animals more, todays box is for you. In the Tanteidan convention book no. 20 there is the instruction for a penguin box by Hidehisa Inayoshi.  Simply amazing!

Freitag, 8. Dezember 2017

Achter Dezember

Auf der Seite Paperkawaii von Chrissy gibt es eine große Sammlung verschiedenster Schachteln, da fiel es mir wirklich schwer eine auszusuchen. Ich habe mich schließlich für die Gem Box entschieden, weil sie eine relativ ungewöhnliche Form hat. Es gibt ein längere und eine kürzere Version.

On the homepage Paperkawaii by Chrissy there is a huge collection of different boxes. This made choosing only one for the calendar very difficult. In the end I picked the Gem Box, because it's shape is quite unusual. There is a longer and a shorter version.

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Siebenter Dezember

Die Schachtel des heutigen Tages war nicht so einfach, dafür ist sie wunderschön: Twisted Box von Dáša Ševerová. Das Diagramm habe ich aus dem Tagungsband des deutschen Jahrestreffens 2013 in Weimar, wo Dáša als Ehrengast geladen war. Außerdem gibt es eine Fotoanleitung auf ihrem Flickr Stream.

The box of today is really not easy to fold, but soooo beautiful: Twisted Box by Dáša Ševerová. I got the diagram out of the German Convention book of 2013, when Dáša was specialguest. If you don't have this book, no problem, there is also a photo instruction on her Flickr stream.

Mittwoch, 6. Dezember 2017

Nikolaus!

Die heutige Schachtel ist eine meiner Lieblinge. Es ist Victoria's Tato-Box von Christiane Bettens aka Mélisande*. Sie besteht nur aus einem quadratischen Blatt Papier, aber sie ist sehr elegant. Außerdem mag ich den Tato-Mechanismus. Und das brachte mich nun zu einem Artikel von David Lister, denn ich kenn zwar den Namen Tato und das Faltprinzip, doch nichts weiter darüber.

Todays box is one of my favourites. It is the Victoria's Tato-Box by Cristiane Bettens aka Mélisande*. It is made of only one square sheet of paper, but it has such great elegance. And I always like the tato mechanism. And this led me to an article written by David Lister, because I knew the name Tato and some folding principles, but I didn't know anything else about it.

Dienstag, 5. Dezember 2017

Fünfter Dezember

In vielen Ländern tun sich Origami Freunde zusammen und gründen Vereine. Schon oft habe ich von den Jahrestreffen dieser Gruppen gesprochen. Doch neben diesem jährlichen Highlight leisten die meisten Vereine auch noch eine ganze Reihe an Öffentlichkeitsarbeit und verlegen eine Vereinszeitschrift. Das Heft von Origami Deitschland heißt 'der Falter' und aus diesem stammt die heutige Schachtel. Die Traubenbox von Angelika Schwengers basiert auf einer Tessellation von Michał Kosmulski und erschien im Falter Nr. 66 (November 2016).

In many countries Origami fans came together and founded their own society. Quite often I wrote about the annual meetings of those groups. But beside these highlights most of the societies do lot's of public relations work and they publish their own magazine. The magazine of Origami Deutschland is 'Der Falter' (the folding person) and this is the source of todays box. The 'Traubenbox' (grapes box) by Angelika Schwengers is based on a tessellation by Michał Kosmulski and was published in the Falter No. 66 (November 2016).

Montag, 4. Dezember 2017

Vierter Dezember

Auch heute gibt es wieder eine Schachtel! Es ist der Double Container von Dave Brill. Wenn Ihr Euch das Diagramm auf seiner Homepage anseht, werft auch einen Blick auf seine wunderschönen Landschaftsbilder.

Yay, today there is another box! It is the Double Container by Dave Brill.  When you are heading over to his homepage,  to check the diagram, have a look at his beautiful landscape paintings.

Sonntag, 3. Dezember 2017

Dritter Dezember

Die heutige Schachtel ist ein schönes Beispiel für Zusammenarbeit in Origami Kreisen. Die Schachtel selbst wurde von Heinz Strobl entwickelt und sie heißt Snap-Lock Box. Heinz Strobl ist vor allem bekannt für die Schnappologie. Das Diagramm wiederum wurde von Rikki Donachie gezeichnet, er hat einen sehr schönen, comicartigen Stil, Anleitungen zu zeichnen. Zu guter Letzt war da noch Rick Beech, er hat die Anleitung in sein Buch "Decorative Origami Boxes" aufgenommen.

Todays box is a nice example of collaboration in Origami. The box itself was designed by Heinz Strobl and it is called Snap-Lock Box. Heinz Strobl is mostly known for his Origami style Schnappologie. The diagram was drawn by Rikki Donachie, his style to make instructions is very beautiful and comic-like. Finally there was Rick Beech, who included the diagram in his book "Decorative Origami Boxes".

Samstag, 2. Dezember 2017

Zweiter Dezember

Wie im vergangenen Jahr versuche ich auch diesmal abwechselnd ein Modell aus einem Buch und eines aus dem Internet zu zeigen. So habt auch Ihr die Chance zumindest jeden zweiten Tag mitzumachen. Es sollte dabei aber bedacht werden, dass es egal ist, wo ein Origami Modell herkommt, es steckt immer ein Künstler dahinter, der viele Stunden Arbeit in das Design und das Diagramm gesteckt hat. Aus diesem Grund gehört es meiner Meinung nach zum guten Ton möglichst auf die originale Quelle einer Origami Anleitung zu verlinken und den Designer zu nennen, wenn man darüber schreibt.
Das heutige Modell passt sehr gut zu diesem Thema. Es ist die Star Box von Robin Glynn und er schreibt dazu auf seiner Homepage: "It took 2 minutes to decide on the shape and then 2 months before I finally had a completed model." (Es dauerte 2 Minuten, um zu entscheiden, welche Form es werden sollte und dann 2 Monate, bis ich endlich das fertige Modell hatte.) 

Like last year I am trying to present a model from a book one day and from the internet the next day. This way you can join my calendar at least every second day. But please keep in mind, it doesn't matter where an Origami model is from, everytime it takes the designer many hours of work developing the model and making the diagram. That's the reason why you should always link back to the original source of an instruction you are writing about.
Todays model perfectly fits this topic. It is the Star Box by Robin Glynn and he says about it on his homepage: "It took 2 minutes to decide on the shape and then 2 months before I finally had a completed model."

Freitag, 1. Dezember 2017

1. Dezember

Die Weihnachtszeit hat begonnen und es ist endlich wieder Zeit für Adventskalender. Im vergangenen Jahr habe ich aus diesem Anlass jeden Dezembertag bis Heiligabend einen Origami Stern gefaltet. Das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich beschlossen habe, sowas noch einmal zu machen. Dieses Jahr gibt es aber ein neues Thema, und zwar Schachteln, das passt meiner Meinung nach genauso gut zu Weihnachten,  wie Sterne.

Den Anfang macht die Slide Box von Akiko Yamanashi. Die Anleitung dazu befindet sich in einem Buch über Schachteln von der Designerin.


Christmas time has started and this means Adventcalendar time too. Last year I folded an Origami star every day of December until Christmas Eve. I had so much fun doing this, so I decided, to do this again.  But this year with a different theme, it's boxes, because this fits the topic Christmas as good as stars.

The first model is the Slide Box by Akiko Yamanashi. The instruction was published in a book about boxes by the designer herself.


Sonntag, 26. November 2017

Herbst - Autumn

Offiziell haben wir ja noch etwa einen Monat Herbst, doch der Beginn der Weihnachtszeit ab kommender Woche markiert auch irgendwie den Auftakt des Winters. Bevor ich dann wieder mit 24 Kleinigkeiten aufwarte, sollen hier mal explizit Modelle gezeigt werden, die im Herbst entstanden sind.
Das erste Modell ist bereits ein Jahr alt, nur habe ich es damals nicht geschafft, darüber zu schreiben. Danach war es einfach nicht die passende Jahreszeit...
Es gibt ein wunderschönes und relativ einfaches Blatt, dass ich immer zur Herbstzeit falte. Die Anleitung habe ich auf einem Blog gefunden, der sich normalerweise mit japanischem Essen beschäftigt.

Ich habe das Blatt leicht abgewandelt und konnte es so an einem Sonobe Modul montieren. Das Ergebnis war schließlich eine Kugel voller bunter Herbstblätter.
Im Austausch mit Freunden fiel uns dann auch auf, dass die Blätter auch entfernt Ähnlichkeit mit Flügeln haben. Von hier aus war es nur noch ein kleines Schritt bis zum goldenen Schnatz, dem wichtigsten Ball beim Spiel Quidditch.

In diesem Jahr wurde es dann etwas kleiner, ich habe mich auf die Suche nach einem Igel gemacht. Im Grunde ist das nichts Besonderes, da es unzählige Origami Igel gibt. Da ich Igel aber einfach mag und sie für mich eines der typischen Herbsttiere ist, wollte ich es einfach versuchen. Der Grundansatz dabei war eine Korrugation, der Rest kam langsam und Stück für Stück dazu. Ich nenne ihn Dinsdale...

Officially we have almost a month of Autumn left, but the beginning of the Christmas time next week marks the start of Winter anyhow. So before I will show you 24 thingies the upcoming days, I wanna use this post to present specifically these models that were made in Autumn.
The first model is already one year old, but I didn't find the time to write about it and later on there was not the right season...
There is a beautiful and quite easy leaf I love to fold during autumn time. The instruction can be found on a blog that usually is about Japanese food.
I changed the leaf a little bit so it could be attached to a sonobe unit. The final result is a globe full of colourful leafs. 
In exchange with friends we noticed a certain similarity between those leafs and wings. From that point it was only a small step to the golden snitch, the most important ball in the game Quidditch.

This year it got a bit smaller, I wanted to find my way to fold a hedgehog. Basically this is nothing special, because there are hundreds of Origami hedgehogs out there. But as I like those cute animals and they are a typical symbol for Autumn to me, I wanted to give it a try. The basic technique is a corrugation, the rest slowly developed step by step. I call it Dinsdale...

Samstag, 20. Mai 2017

Pusteblume, noch mal

Oje oje, da ist es schon wieder über einen Monat her, seit ich das letzte Mal etwas geschrieben habe. Da ist es dann wohl mal wieder an der Zeit für was richtig ordentliches, so mit Anleitung und so. Wie praktisch, dass ich da mal was vorbereitet habe...
Zum Modell "Pusteblume" gibt es eine Anleitung in Form eines Diagramms und gleich drei Videos. Jedes Video zeigt eine andere Variante des Spielzeugs.

Doch bevor es gleich losgeht, möchte ich Euch noch auf zwei kleine Veränderungen auf dem Blog aufmerksam machen, die sich in der Sidebar eingeschlichen haben. Das erste ist das Widget mit meinen Bildern, da Flickr leider immer unbeliebter wird, war das dafür bestimmte Widget veraltet und funktionierte nicht mehr. Deshalb habe ich die Gelegenheit genutzt und meinen brandneuen Instagram Stream hier verlinkt (ja, ja, man muss mit der Zeit gehen). Die andere Veränderung ist eine Amazon Wunschliste. Nur für den Fall der Fälle, dass jemand Danke für die Diagramme sagen möchte.

So, und nun, nach dem englischen Teil, die ANLEITUNG!!

Oh dear, it is really more than a month ago that I've written something at this blog. I think now it is time for something really useful, like with an instruction and so. What a coincidence that I already prepared something...
For the model "Pusteblume" I have the instruction as a diagram and even three videos. Every video shows another variation of the toy.

But before we start, I'd like to draw your attention to two tiny changes on the blog, that sneaked into the sidebar. The first one is the widget with my photos, as flickr gets more and more unpopular, its widget got old and isn't working anymore. So I took the opportunity to create a link to my brandnew Instagram stream (well, you have to moove with the times). The other addition is an Amazon Wishlist. Just in case you wanna say thank you for the diagrams.

And now to the new stuff!













Montag, 17. April 2017

Vorbereitung für das deutsche Treffen

eine kleine Vorschau auf das Diagramm - a sneekpeek at the diagram
In gut einem Monat ist es wieder soweit und hunderte Origamifreunde treffen sich bei der 29. Origami Convention des deutschen Vereins in Bonn. Alljährlich möchte ich natürlich auch ein oder zwei Diagramme für den Tagungsband zur Verfügung stellen. Dieses Mal hat mich Robin (Praise Pratajev) dazu überredet, das Modell 'Stars Stars Stars' zu zeichnen. Etwas, dass ich aus dem Grund nicht gern tue, weil ich es wahnsinnig schwer finde, modulare Kugeln als Vektorgrafik zu zeichnen. Aber heute habe ich mich neben der notwendigen Arbeitsvorbereitung und dem lauschen meines Lieblingsradiosenders daran gesetzt und etwas zusammengeschustert.

'Stars Stars Stars' - Gerade erst bemerkt, das Bild wurde hier auf dem Blog noch gar nicht gezeigt - I just noticed, I've never put a picture of this model on the blog
Gleichzeitig kann ich diese Gelegenheit gleich nutzen, um hier auf dem Blog auch noch den jüngsten Vertreter der 'Stars' Serie vorzustellen: 'Stars again'

und noch ein Modell der Serie: 'Stars Stars Stars Stars' - and another model of the series: 'stars stars stars
In a bit more than a month hundreds of Origami enthusiasts are meeting at the 29th Origami Convention of the German Origami Society in Bonn. Every year I'd like to enter one or two diagrams for the convention book. This year Robin (Praise Pratajev) suggestet to draw the model 'stars stars stars'. Something I don't love to do because it is very difficult to me to make a vector graphic of a modular globe. But today, next to preparing work and while listening to my favourite radio channel, I sat down and put something together.

This is also a good opportunity to present the youngest member of the 'stars' series on the blog: 'Stars again'

'stars again'

Montag, 10. April 2017

Es ist Tulpenzeit - It's time for tulips

Bereits im vergangenen Jahr habe ich davon berichtet, dass ich versuche eine Tulpe zu falten, die anatomisch korrekt ist. Das bedeutet, die Blüte hat sechs Blütenblätter, drei in einem inneren und drei in einem äußeren Ring. Bei dieser Suche hatte ich mich aber heillos verrannt, der Ansatz, den ich verfolgte, brachte einfach kein zufriedenstellendes Resultat. Daher tat ich das, was in solch einer Situation eigentlich immer hilft, ich ließ es sein.
Heute, etwas mehr als 12 Monate später, kann ich nun das Ergebnis eines Neustarts präsentieren.


Das Modell besteht aus zwei Teilen, die jeweils drei Blütenblätter formen. Beide Teile entstehen aus einem Quadrat. Mit dem Stiel, der aus einem dritten Blatt gefaltet wird, bin ich noch nicht hundertprozentig zufrieden, doch die Blüte gefällt mir nach den ca. 2 Monaten, die ich das Modell nun schon falte noch immer.

During spring time last year I wrote about my attempt to fold an anatomical correct tulip. My aim was to create a blossom with six petals, three in an inner and three in an outer ring. While trying to find a solution, I got totally lost in the first idea, which led to unsatisfying results. That's why I did what is always of good help in such a situation, I quit working on it.
Today, a bit more than 12 months later, I am proud to present the result of my second attempt.


The model is made of two parts, which form three petals each. Both parts are made out of a square. The stem is made out of a third piece of paper, but I'm still working on that. For the blossom, I'm folding it for about two months now and I still like it - hopefully a good sign.

Dienstag, 28. März 2017

Pusteblume

Kaum zu glauben, da gibt es heute schon wieder einen Blogeintrag, einfach so. Es ist aber wieder nur kurz. Im Januar hatte ich die Idee für eine Windmühle, die man einfach auf einen Stift oder Stab setzen kann. Es sieht ein wenig aus wie eine Blüte, daher der Name. Was ich gern wissen würde ist, ob das schon jemand zuvor gemacht hat. Es scheint mir, als läge der Faltprozess auf der Hand, so dass ich sicher nicht die Einzige war, die das mal gemacht hat.


Unbelievable, there is another blogentry already! But again, it is just a short post. Back in January I had the idea for a windmill, that can be put on a pencil or a stick. It looks a bit like a blossom, hence the name - it is a pun, Pusteblume is the name of the seed head of a dandelion and translated litterally it means blowing flower.
What I'd like to know, did someone do such a model before? The folding process seems to be quite obvious, so I doubt I am the only one who has ever done this before.

Montag, 27. März 2017

Part 3 of: Was von 2016 übrig bleibt - What's left of 2016

Es ist wieder soweit, die japanischen Inseln verwandeln sich in einen Traum aus Rosa. Bereits im vergangenen Jahr habe ich das Frühlingsfest aus Fernost als Anlass genommen, um eine Anleitung für eine Kirschblüte zu präsentieren. Über das Jahr hinweg kam noch ein Verbindungsmodul dazu, so dass man 12 Blüten zu einer Kugel zusammenfügen kann.



The season has just started, when the Japanese Islands are wrapped in pink blossoms. Last year already I used the springfestival of the Far East as an opportunity to present an instruction for a cherry blossom. Over the last months I added a connection unit to join 12 blossoms to make a globe out of it.

Sonntag, 5. März 2017

Part 2 of: Was von 2016 übrig bleibt - What's left of 2016

Heute ein ganz kurzer und kleiner Beitrag über einen Stern, den ich bereits vor über einem Jahr gefaltet habe. Er entsteht aus sechs Quadraten und ist leicht dreidimensional. Es gefällt mir sehr, dass die inneren Spitzen leicht herausstehen. Leider sieht es im Innern des Modells gar nicht so schön geordnet aus, weshalb ich es nicht weiter bearbeitet habe.

Today just a quick post about a star I made over a year ago. It is made of six squares and slightly three dimensional. The inner tips, popping out a bit are really beautiful. Unfortunately it isn't that neat when you look inside, that's why I stoped working on it.


Sonntag, 19. Februar 2017

Was von 2016 übrig bleibt - What's left of 2016

Schaut man sich hier auf dem Blog um, könnte man meinen, dass ich gar nicht so viel Origami falte. Aber das stimmt nicht, denn gefaltet wird täglich. Leider schaffe ich aus den verschiedensten Gründen aber nicht immer meine Resultate zu fotografieren, im Netz hochzuladen und dann auch noch vernünftig vorzustellen.
Deshalb will ich in den kommenden Posts noch nachträglich zeigen, was im vergangenen Jahr auch entstanden ist, aber bisher undokumentiert blieb.
Den Anfang machen zwei Kusudama, die schon irgendwie ganz schön sind, aber mir jetzt nicht als so super herausragend vorkommen.

Having a closer look at this blog one might think, I don't do that much Origami. But that's not true, I fold something everyday. Unfortunately due to different reasons I don't always find the time to take pictures, upload it to the internet and presnt it in a proper way.
That's why the upcoming posts are a retrospective of things made last year but have been undocumented so far.
In the beginning there are two kusudama that are somehow nice but not perfect.


Nummer 1 entstand kurz nach der letzten deutschen Convention in Erkner. Ich habe mit Würfelformen experimentiert und versucht diese miteinander zu verbinden. Da diese Module schnell viel zu dick wurden, habe ich einmal mehr zusätzliche Module entwickelt, die die eigentlichen Einzelteile zusammenhalten - Adapter sozusagen. Dadurch steigt allerdings die Anzahl der Module pro Kugel deutlich an, in diesem Fall auf 60 (30+30 Module).

The first one was made shortly after the last German Origami Convention in Erkner. I was experimenting with cube shapes and tried to find ways to connect them. As these model easily became very thick and bulky, I developed extra units to combine them to a globe. But this means you have to fold 60 instead of 30 units per model (30+30 units).


Das andere Modell gefällt mir sehr von der Form her und es wird auch nur aus 30 Quadraten erstellt, doch leider ist das Zusammenfügen der Einzelteile bei den letzten 3 Modulen nicht mehr möglich. Ich musste daher das Foto aus einem günstigen Winkel machen... Ich bin an einer überarbeiteten Version dran, nur kamen mir dann andere Ideen in die Quere, denen ich ersteinmal nachgegangen bin, so blieb die zweite Variante bisher unvollendet.

For the other model I like the shape and it only needs 30 units, but it is impossible to insert the last three modules properly. I had to take the picture from a good ankle, so you can't see this... 
I already started a better version, but then other ideas popped into my mind, which I followed first, so variation number two remains unfinnished so far.