Donnerstag, 24. März 2016

Hanami

Kennt Ihr das, dass man sich in einer Sache so richtig verbeißt? Mir ging es so im Februar. Endgültig keine Lust mehr auf Winter beschloss ich mich an ein Frühlingsprojekt zu setzen, dass ich schon lange im Hinterkopf hatte. Ich wollte eine Tulpe falten, eine richtige Tulpe. Das heißt, die Blüte soll aus sechs Blütenblättern bestehen, die einen inneren und einen äußeren Kreis bilden.
Die meisten Origami Tulpen haben vier Blütenblätter und der Rest wird angedeutet. Mittlerweile weiß ich auch, warum das so ist, denn bis Ende Februar hatte ich nur einen Haufen zerknülltes Papier gefaltet. Manchmal war es auch zerrissenes Papier.

Tulpe - Stand Anfang März
Ich besann mich also auf meine eigene Regel: Wenn Du einfach nicht mehr weiter kommst, dann mach erstmal was anderes. Gesagt, getan, ich habe eine Kirschblüte hervorgekramt, die ich vergangenes Frühjahr entwickelt hatte. Bei näherem Hinschauen erinnerte mich die Rückseite des Modells an Kleeblätter. So war ein neues Projekt geboren, das wesentlich erfolgreicher verlief und pünktlich zum St. Patrick’s Day konnte ich auf Flickr meinen Kleeblattkranz präsentieren.

Zeit für einen Blogeintrag hatte ich Mitte März nicht, daher kommt der Artikel dazu nun. Anlass sind aber eigentlich nicht die Tulpe und auch nicht das Kleeblatt, sondern die vorher bereits erwähnte Kirschblüte. Eine Anleitung dazu befand sich letztes Jahr im Tagungsband von Origami Deutschland und ich dachte mir, dieses Jahr kann ich die ja pünktlich zum Fest der Kirschlüten auf meinem Blog veröffentlichen. Dieses japanische Frühlingsfest fällt in der Regel auf die allerletzten Märztage, bis hin zu den ersten Maitagen.  Dieses Jahr hat es aber bereits begonnen, da die Temperaturen ungewöhnlich hoch waren. Auf dieser Seite kann man verfolgen, wie sich die „Kirschblütenfront“ über die japanischen Inseln bewegt.


So habe auch ich mich nun gesputet und rasch das Diagramm überarbeitet und auch wieder ein kleines Filmchen erstellt, das als zusätzliche Erklärungshilfe dienen kann. Ich hoffe Ihr habt Spaß beim Falten! Runterscrollen, da is dann das Diagramm...

Do you know the feeling, when you get completely stuck into an idea? This was me in February. Absolutely tired of winter I decided to start with a spring project that I was planning to do for a long time now. I wanted to fold a tulip, a more realistic one. This means six petals forming in inner and an outer circle.
Most of the Origami tulips have only four petals and the rest is just implied by the remaining paper. Meanwhile I know why, until the end of February I haven’t produced more than crumpled or even ripped paper.

Tulip - state end of March - still not satisfied
So I reminded me of my own rule: If you are completely stuck, do something else. A word and a blow. I dug up a cherry blossom, which I’d designed last spring. Taking a closer look at the model, I thought the backside looks like the leaf of a shamrock. A new project was born, that was much more successful. Just in time for St. Patrick’s Day I presented a shamrock wreath at Flickr.
In the middle of March there was no time to write a blog post, that’s why I’m doing it now. But this post is not about the tulip neither the shamrock. It is about the cherry blossom I mentioned earlier. A diagram was published in the convention book of Origami Deutschland last year and I thought this year I could publish it on my blog when the cherry blossom festival is starting. These Japanese spring celebrations usually take place on the last days of March to the first days of May. This year it has already begun due to warm weather. On this homepage you can see the current cherry blossom forecast.




So I sped up, reedited the diagram and even made a short film, which might be some additional help. I hope you have fun folding it!


Samstag, 6. Februar 2016

Ringos Sterne Teil 2

Im letzten Beitrag berichtete ich von einer Kugel, die ich aus dem Modell 'Ringos Stern' entwickelt habe. Da ich noch nicht so sehr zufrieden mit dem Ergebnis war, habe ich mit dem Modul weiter herumexperimentiert.
Version zwei hat nun keine ausgeformten Sterne, sondern rund belassene Elemente. Außerdem sind die Spitzen nun nicht nach innen, sondern nach außen gerichtet. Was sich nach wie vor sehr schwierig gestaltet ist das Zusammenbauen. Ohne Klammern geht hier gar nichts.



In the last post I wrote aboute a globe I made out of the model 'Ringo's Star'. As I wasn't that satisfied with the result, I kept on experimenting with the unit.
Version two cames without the stars, but with round elements. In addition to this the tips are now pointing outwards instead of inwards. Still the trickiest part about it is putting the units together. Without clips it is unmanageable.

Der erste Versuch - The first version

Montag, 1. Februar 2016

Januar

++English text inbetween; look for the font Georgia++

Der Januar ist für mich immer einer der schwierigsten Monate. Nach den vielen Sachen, die man im Dezember erledigen müsste, ist immer Vieles liegengeblieben, das nun aufgearbeitet werden muss. Der Winter, der zu Weihnachten noch beschaulich und stimmungsvoll wirkte, ist nun nur noch dunkel und kalt. Kurz gesagt, nach all den Festen kommt nun die ernüchternde Realität und die ist stressig und nur mit dicken Socken zu ertragen.

January is always a little tough to me. After all the thing you had to do and organize in December, there is a lot you set aside for later and has to be done now. The Winter, during Christmas time cozy and atmospheric, is just cold and dark now. Simply put, after all those festivities we are back to reality and it is stressful and only bearable with warm socks.



 Dennoch habe ich den Monat irgendwie herumbekommen und Origami wurde dabei auch gefaltet. Noch im Dezember habe ich eine Kugelversion meines Ringos Stern begonnen, die ich nach vielem Probieren fertigstellen konnte. Es werden dafür 60 Module benötigt, die jeweils aus einem halben Quadrat entstehen. Meine Zufriedenheit mit dem Ergebnis hält sich noch in Grenzen, deshalb tüftel ich noch weiter daran herum.

Nevertheless I managed to survive the month and even did some Origami.
Still in December I started to make a globe version of my 'Ringo's Star', which is finished now after many tests. It is made of 60 identical units, folded out of half a square. I am not that satisfied with the result, that's why I'm still changing it every now and then.



 Am Wochenende des 23. und 24. Januar fand in der Urania in Berlin das Japan Festival statt und erstmals war die Origamigruppe Potsdam mit gleich mehreren Mitgliedern anwesend. Obwohl jede Menge zu tun war, kam mir für gleich zwei kleine Modelle eine Idee. Das Erste sollte ursprünglich ein Herz werden, doch es sah eher aus wie ein Katzenkopf. Also probierte ich dem Kopf noch einen Körper zu geben. Mir ist das auch irgendwie gelungen, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob man das Ergebnis wirklich als Katze durchgehen lassen kann oder ob es nicht doch eher ein Hund geworden ist.

During the weekend of January the 23rd to 24th the Japan Festival in Berlin took place and for the first time many members of the Origami Potsdam Group were there. Even though there was a lot to do, I had an idea for two small models. The first one was supposed to be a heart, but turned out to look like a cats face. So I tried to add a body to the head. Somehow it worked, but I am not sure if it still looks like a cat or more like a dog now.


 Das andere kleine Modell sollte endlich mal wieder weggehen vom Hübschen und Niedlichen. Außerdem wollte ich auch endlich mal wieder einen Beitrag für meine Flickr Gruppe 'Geekigami' erstellen. Da ich aber nicht so supergut figurative Modelle entwickeln kann, habe ich mich auf eine vereinfachte aber eindeutig erkennbare Version der Enterprise D konzentriert. Ich hoffe das Ergebnis kann sich sehen lassen...

For the other model I wanted to get away from everything pretty and cute. I also wanted to make something for my Flickr group 'Geekigami'. But as I am not that good at designing figurative things, I concentrated on a very simple version of the Enterprise D. I hope the result is ok...

Dicke Socken habe ich auch bekommen. Vielen Dank für alles an den Spender, ich denke an Dich.

I even got warm socks. Many thanks to the donor, I think of you.














Donnerstag, 24. Dezember 2015

Frohe Weihnachten!

Schon wieder ist ein Jahr so gut wie rum und wir beginnen mit der letzten turbulenten Woche. Ich wünsche Euch viel Freude an diesen sieben Tagen und noch viele mehr davon im kommenden Jahr 2016!
Again another year is almost over and we start into its last eventful week. I wish you much joy during these seven days and even more of it in the upcoming year 2016!

Sonntag, 6. Dezember 2015

Oh Tannenbaum

Bereits vor zwei Wochen habe ich ein Modell entwickelt, das weihnachtlich und dennoch sehr einfach zu falten sein sollte. Ziel war es eine Projektwoche mit Schülern der zweiten Klasse zu gestalten, in der sie das Modell erlernen und es am Ende auch selbst unterrichten können.
Herausgekommen ist ein Tannenbaum, der aus mehreren Teilen besteht, die einfach aufeinander gesetzt werden.

About two weeks ago I designed a model that is Christmassy and very easy to fold. It was meant to be the main subject in a project for second graders in which the kids learn how to teach the model to others. I ended up with a fir tree  that ist made of several pieces stacked up to form the typical shape.


Am ersten Tag haben wir intensiv geübt die Bäume zu falten. Tag zwei widmete sich dann auch den Farben auf dem Papier. Mit Schnipseln aus Seidenpapier, das auf nasse weiße Blätter gelegt wurde, konnte jeder sein individuelles Papiermuster erstellen.

Eine Anleitung zum Anfassen -
A touchable diagram


On the first day we practiced hard to learn the tree ourselves. Day two was about the colour on the paper. We put pieces of coloured tissue paper on top of wet, white paper and everyone achieved his individual gradient paper.


An Tag drei wurde schließlich besprochen, wie man eigentlich Origami anderen zeigt und die gefärbten Blätter wurden zu den "Meisterstücken" der Kinder.

On day three we talked about how to show the folding method to others and made our masterpiece out of the coloured paper.


Schließlich endete die Woche mit einem Schulfest bei dem alle mit viel Freude das Falten der Bäume unterrichteten (Kinder und Erwachsene wurden unterrichtet). Außerdem hatten wir im Laufe der drei Projekttage so viele Tannenbäume erstellt, dass wir eine wunderbare Raumdeko hatten.

At the end of the week there was a big festivity at school where all the kids had so much fun to teach the trees to others (kids and adults). And during the week we have made so many fir trees, I had plenty to decorate the room with.

Kinder unterrichten Origami - Kids teaching Origami


Um auch Euch die Gelegenheit zu geben, das Bäumchen zu falten, habe ich eine Anleitung gezeichnet und sogar ein Video erstellt. Beachtet dabei bitte, dass das Video rein als Unterstützung gedacht ist und keine wirkliche Anleitung darstellt.

To give you the possibility to have your own Origami fir tree, I drew a diagram and even made a video. But please keep in mind, the video is just some additional help, no instruction on its own.

zum Vergrößern klicken - click to enlarge


Samstag, 31. Oktober 2015

Ich würde meinen Kopf vergessen...

Da schreibt man voller Eifer einen neuen Blogartikel, ist stolz darauf, dass er auch mal eine Anleitung enthält und dann vergisst man die Hälfte. Gerade eben wurde ich von einer lieben Freundin daran erinnert. Sie sagte mir, dass ihr der Artikel zu meinem Potjomkinschen Stern sehr gefällt, sie aber schon an der Erstellung eines Fünfecks gescheitert ist. In diesem Augenblick machte es Klick und mir fiel ein, ich wollte doch noch ein Diagramm dafür verlinken.
Nun kommt es als Nachtrag, die meiner Meinung nach beste Methode, ein Fünfeck zu falten: Der Origami Club

You are writing a blogpost, you are proud that it even contains an instruction and then you have to notice, you've forgotten the half of it. Right now a dear friend of mine reminded me of that. She told me that she liked the article of the Star Potjomkin very much, but she was lost when the diagram asked for a pentagon. In this moment it made klick and I remembered, I wanted to add a link to this instruction.
So, last but not least, here is an instruction for the best method to fold a pentagon: The Origami Club
So faltet man ein Fünfeck, Bild und Anleitung vom Origami Club
This is how you fold a pentagon, picture and instruction by th Origami Club

Dienstag, 27. Oktober 2015

Potjomkinscher Stern

Das Herbstwetter präsentiert sich derzeit von seiner schönsten Seite mit bunten Blättern und Sonnenschein. Die Vorbereitungen auf Halloween laufen bei denen, die das Fest feiern, auf Hochtouren. Dennoch zeigt mir der Besucherzähler meines Blogs, dass sich viele bereits auf eine ganz andere Zeit vorbereiten. Verdächtig viele Leute besuchen die Seiten, auf denen es um Sterne geht. An sich ist das auch vernünftig, denn, ja, einer muss es aussprechen, in weniger als zwei Monaten ist Weihnachten! In den Supermärkten gibt es schon seit Wochen Schoko-Weihnachtsmänner. Gestern sah ich, dass man am Potsdamer Platz mit der Anbringung der Weihnachtsdeko begonnen hat. Und ich gebe es zu, ich habe auch schon Lebkuchen gegessen - die schmecken schon super lecker!

Aber in diesem Jahr möchte ich nicht nur zeitig mit dem Lebkuchenessen beginnen, sondern auch das Dekorieren soll pünktlich starten. Für einen Origami-Haushalt ist es dann aber wichtig, vorher sämtliche Sachen zu falten, die man verwenden möchte und deshalb gibt es heute eine Anleitung für einen Stern. Da ich derzeit nicht so viel Zeit am Computer verbringen möchte, habe ich sie per Hand gemacht und fotografiert.


Der Potjemkinsche Stern entstand aus dem Wunsch heraus, mehr fünfzackige Stern zu haben. Das Problem ist nur, dass man dafür einen Winkel braucht, der sich nicht so leicht falten lässt. Es gibt aber durchaus einen Weg, ein Fünfeck zu falten. Das habe ich mir einfach geschnappt und Sternenzacken daran gesetzt. Allerdings kommt mir das nun schon sehr gemogelt vor und Ihr könnt es Euch sicher denken, dies ist auch der Grund, warum der Stern nun heißt, wie er heißt.

Habt Spaß beim Falten! (Zur Anleitung nach Unten scrollen)


Autumn time is presenting itself in the most beautiful way. There are colourful leaves shining in the sunshine. Those who are celebrating it are in the middle of Halloween preperations. Even though I can see an increasing number of visitors on my blog, who are preparing for a completely different event. Suspiciously many people have a look at pages with stars as a topic. If you think about it, you have to admit thiat it is quite reasonable. Yes, someone has to say it out loud, the Christmas holidays are less than two months away! In supermarkets are chocolate Santas in stock for several weeks now. Yesterday I saw they have started to put on the Christmas decoration at the Potsdamer Platz. And yes, to be honest, I already ate the first gingerbread - it was sooo tasty!

But this year I don't want to be just the first in eating gingerbread, but also be in time for the decoration at my home. For an Origami household it is important to have finished folding all the stuff you want to use and that is why I am presenting an instruction for a star today. As I don't want to spend too much time at the computer these days, I made it by hand and took a picture,

The Star Potjemkin is the result of my search for a star with five tips. The difficulty about is that the angle you need for this is not that easily too fold. But there is a way to make a pentagon. So I took this and just added the tips. However this feels like cheating and that is the reason why I gave this name to the model.

Have fun folding!

Eine Anleitung für ein Fünfeck gibt es hier.
You can get an instruction for a pentagon here.