Sonntag, 26. Mai 2013

Ahoi - Nachtrag



Nun bin ich fertig mit der zweiten Version der Ahoi! Kugel. Dieses Mal ist es mir gelungen, jedem Schiff eine eigene Farbe zu geben. Allerdings überzeugt mich das Ergebnis ansonsten nicht so sehr. Der Farbwechsel im inneren Dreieck ist verloren gegangen und dort wo sich die vorderen/ hinteren Spitzen der Schiffe berühren, entsteht ein unschönes Loch. Doch am meisten stört mich, dass die Schiffe vorn und hinten so eingedrückt werden, so dass sie gar nicht mehr richtig wie Schiffe aussehen.

Ich habe das Modell zunächst mit relativ dünnem Chiyogami gefaltet. Da der Bereich an der Verbindung zwischen zwei Modulen relativ dick wird, hielt ich dies für die beste Lösung. Doch das Papier ist auch sehr weich, deshalb wird es sehr leicht eingedrückt. Das andere Modell habe ich daher aus Tant, ein sehr festes Papier, gefaltet, doch auch hier werden Bug und Heck der Schiffe zusammengedrückt. Außerdem ist die dicke Verbindung hier besonders hinderlich.
Bisher habe ich mir aber leider vergeblich das Hirn zermartert, um eine Variante zu finden, in der ich eine solide und trotzdem schöne Verbindung zwischen den Schiffen erhalt und gleichzeitig sowohl unabhängige Farben zwischen den Modulen als auch der Farbwechsel in der Mitte erhalten bleiben.

Ahoi! globe aus Chiyogami

It’s done, I finished the second version of the Ahoi! globe. This time I managed to get separate colors for each ship. Unfortunately is not really satisfying to me. The color change in the middle of the ship is lost and at the point, where the front/ back part of the units meet is a huge hole. But the most annoying thing about it is, the nose and rear are squeezed so the natural form of the ship is destroyed.
 
Ahoi! globe aus Tant
I folded the first model with quit thin Chiyogami. As the part of the connection ist quite thick, I thought, this would be the best choice. But the paper is also very soft, that’s why it was squeezed very easily. For the next globe I used Tant, a very strong type of paper, but still the tips of the sips were squeezed together. In addition to this the connection becomes very thick, which is no fun to join the modules.
The last hours I kept thinking about a way to get a version with a good connection, which keeps the color change in the middle and independent colors between the units. Until now I haven’t found a solution.

1 Kommentar:

  1. I wouldn't have stopped at 30 it's likely that another random number would make a rounder shspe

    AntwortenLöschen