Dienstag, 13. Mai 2014

Fuse-Lukasheva Globe

 Im Februar diesen Jahres habe ich eine einfache kleine Blüte gefaltet und dazu passend eine Blütenkugel. Es stellte sich heraus, dass beide Modelle schon existierten. Die Blüte war, wie ich es schon vermutet hatte, eine Variation eines Modells von Tomoko Fuse. Die Kugel ist identisch mit dem Modell „Floramia“ von Ekaterina Lukasheva.
Mittlerweile habe ich weiter mit dieser Blüte herumexperimentiert. Ziel war es dabei, die Enden der Blütenblätter frei erscheinen zu lassen. Beim Modell davor befand sich genau dort der Übergang von einer Blüte zur anderen.

Das Ergebnis bietet genau diesen Vorteil, dafür ist das Papierformat nicht ganz so einfach. Für ein Modul braucht man entweder ein Blatt mit dem Seitenverhältnis 1:3,5 oder man nimmt zwei Blätter (1:2) und setzt diese halben Module zu einem zusammen. Gerade die zweite Variante bietet aber auch den Vorteil, dass man jede Blüte in einer anderen Farbe falten kann.

Da ich über die Blüte von Tomoko Fuse und die Blütenkugel von Ekaterina Lukasheva auf dieses Modell gekommen bin, habe ich es auch nach diesen beiden benannt, die Fuse-Lukasheva Kugel.


In february this year I made a simple blossom and, using the same method, a blossom globe. As it turned out both models are already existing. The blossom is, as I expected, a variation of a model by Tomoko Fuse. The globe is identical with the model “Floramia” by Ekaterina Lukasheva.
Meanwhile I kept on experimenting with the blossom. My goal was to have free tips of the petals. The model before had the bridge from one blossom to the other at exactly this area.
The result is exactly as I wanted it to be, unfortunately the papersize isn’t so easy. For one unit you either need a sheet of paper with the ratio 1:3.5 or you take two sheet (1:2) and put these two halve units together to get one. Especially this second method has the advantage that you can make each blossom in the globe in a different colour.
Because I found this design after folding the blossom by Tomoko Fuse and the globe by Ekaterina Lukasheva, I named it the Fuse-Lukasheva Globe.

Kommentare:

  1. Genau das gefällt mir so bei Origami. Die Freude wenn jemand anderes etwas gefaltet hat, und man das Modell selbst falten kann. Wirklich toller Bericht Kalami, komme gerne immer wieder auf deinen Blog <3

    AntwortenLöschen
  2. Danke Uwe, es ist immer sehr schön von Menschen zu hören, die regelmäßig meinen Blog besuchen.

    AntwortenLöschen