Samstag, 18. Januar 2014

Varioball Teil 2


Schon vor einer ganzen Weile habe ich ein Modell von mir vorgestellt, das ich Varioball nannte. Grund für die Namensgebung war die große Vielfalt an Variationen, die man mit diesem Modul erreichen konnte. Was bisher irgendwie immer fehlte waren Bilder von diesen Variationen. Die oben gezeigte Version ist das Grundmodell, es ist relativ einfach zu falten und eine Anleitung gibt es im Tagungsband des 25. Treffens von Origami Deutschland.

Some time ago I presented a modell called Varioball on this blog. I chose this name because there are so many variations you can achieve, using this module. But until now there were no pictures of those other versions. The photo above shows the basic version, a quite simple module - it's diagram is published in the 25th convention book of Origami Deutschland.


Bei der zweiten Version habe ich die Spitzen weggefaltet und die Mitte etwas verändert. So habe ich eine nach innen geklappte Faltung eingefügt ("inside reverse fold"), wie sie recht häufig von Kawasaki verwendet wird (z.B. bei der neuen Version seines Kirschblüten Balls). Das Ergebnis erinnert mich an Sterne.

For the second version I folded the tips away and played with the centre of the unit. I included an inside reverse fold like Kawasaki uses it over and over agai (e.g. in the second version of his cherry blossom ball). The result reminds me of stars.


Die dritte Version ist nur eine Abwandlung der Mitte. Ich liebe diese Variante, weil sie so klare Formen hat.

The third version is only changed in the centre. I love this variation because of its clear appearance.



Die vierte Variation ist deutlich komplexer, ich habe deshalb ewig gebraucht, um die Kugel fertigzustellen. Doch ich denke es hat sich gelohnt. Während der Convention in Italien verliebte sich Viviane Berty sofort in das Modell, daher widme ich ihr diese Version.

The fourth Variation is much more complex, therefor it took me a long time to finish it. But I it was worth it. During the Italian Convention Viviane Berty instantly fell in love with it, so I dedicated it to her.


Eine letzte Variante habe ich quasi schon vor dem eigentlichen Varioball gefaltet, die "Version Marion" ist aber letztendlich nach dem gleichen Prinzip gefaltet.

A last variation is older than the actual Varioball, but the 2version Marion" is folded using the same technique.

Es gibt an sich noch viele weitere Variationen, also wer weiß, vielleicht gibt es ja noch irgendwann Eintrag Nummer drei zum Thema.

There are much more possibilities, so who knows, maybe there will be a third post about this topic some time.

Kommentare:

  1. Fantastic design, very impressive and versatile model. Congratulations!

    AntwortenLöschen
  2. Hi - ich habe den Tagungsband hier vor mir liegen, aber den Varioball kann ich dort nicht finden - auf welcher Seite steht der denn?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Avarra,
      verzeih die späte Meldung. Die Anleitung für den Varioball findest Du auf Seite 81. im Weimarer Tagungsband.

      Löschen
    2. Schade den hätte ich so gern gefaltet - ich habe den Tagungsband aus Erkner :'(

      Löschen
    3. Mittlerweile gibt es eine Sternversion als Bastelset bei http://www.schoene-papiere.de/

      Löschen
  3. Varioball je prenádhernou ukážkou práce s papierom. Mrzí ma ale, že sa mi nepodarilo nájsť link, alebo diagram. Veľmi pekné!

    AntwortenLöschen