Mittwoch, 8. Juni 2011

Falter aller Länder vereinigt euch! - Folders of all lands unite!



Vor mittlerweile 1 1/2 Wochen war es wieder so weit, der Origami Verein Deutschland lud zum 23. internationalen Origamitreffen ein. Als Ehrengäste waren Carmen Sprung, Tomasz Siwak und Eric Gjerde angekündigt – für mich drei sehr gute Gründe unbedingt wieder dabei zu sein. Carmen ist berühmt für ihre Sterne, die man zum Teil auf ihrer Homepage bewundern kann und bald auch in ihrem Origami-Sternebuch. Tomasz ist einer der sehr talentierten polnischen Origamisten, die ihre Arbeit über die Plattform Origami.Art.pl präsentieren. Und Eric ist eines meiner großen Origami-Vorbilder und wohl auch für all jene, die Tessellations falten. Seine wunderbaren Modelle kann man auf Flickr oder seiner Homepage bewundern, außerdem hat er das bisher einzige Buch zum Thema Tessellations (mit vielen Erklärungen und Diagrammen) verfasst.

About 1 1/2 weeks ago the 23rd German Origami Convention took place. As special guests Carmen Sprung, Tomasz Siwak and Eric Gjerde were inveted – three reasons to join the event. Carmen is famous for her stars, which you can see on her homepage and soon in a brand new book called „Origami-Sternebuch“. Tomasz is one of the most talented polish Origamists, who presents his work at the platform origami.art.pl. And Eric is one of my big Origami-idols and surely also an idol for all those, who are folding tessellations. You can see his beautiful works at his homepage or at his flickr stream and Eric is the author of the so far only book about tessellation (its full of explanations and diagrams).
Tessellation von Roman Remme
Tessellation von Melina Hermsen


Das Treffen fand in Salem, im Herzen Mecklenburg-Vorpommerns direkt am Kummerower See statt. Ein wunderschöner Ort inmitten einer wunderschönen Landschaft! Umso trauriger war ich, dass sich doch nur 130 Falter auf den Weg gemacht hatten, um zum offiziellen Deutschen Jahrestreffen zu kommen. Einer der Hauptgründe war dabei sicher die etwas schwierigere Anreise, da der Ort nicht direkt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen war. Denke ich da aber an meinen Ausflug zum italienischenOrigamitreffen im letzten Jahr zurück, so war die Art der Anreise sehr ähnlich (Flug nach Mailand, Zug nach Fidenza, Bus nach Tabiano) und dort waren viele viele Gäste. Ein wirklicher Grund fürs Fernbleiben kann die Anreise meiner Meinung nach deshalb nicht gewesen sein.

The meeting took place in Salem, in the heart of Mecklenburg-Vorpommern, right on Lake Kummerow. A beautiful village surrounded by beautiful landscape! But I was a little bit sad, that only 130 folders had come to fold to the official German annual Origami meeting. One of the main reasons was certainly the difficult journey, because the place was not directly accessible by public transportations. But remembering my trip to the Italian origami meeting last year, the type of transportation was very similar to (flight to Milano, train to Fidenza, bus to Tabiano) and there were many many people there. So I'm not sure if the travelling was the main reason for the absence of so many.
Pelikane von Stefan Delecat


Es gibt allerdings einen weiteren Grund, einen starken Anreiz für viele Falter aus Deutschland (vor allem für jene, die südlich des Weißwurstäquators leben), Europa und auf der Welt, sich gegen das offizielle Treffen des Vereins zu entscheiden – ein anderes Treffen.
Nur 2 Wochen später, an Pfingsten, findet nämlich noch ein Treffen in Deutschland statt, dass sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Es ist das Treffen des ViereckVerlags in Freisingen, einem Ort in der Nähe von München (viel leichter zu erreichen). Deshalb glaube ich, dass das diesjährige große Treffen in Deutschland am kommenden Wochenende stattfinden wird. Nun, wir werden sehen, ob ich recht behalte...

However, there is another reason, a strong incentive for many folders from Germany (especially for those living south of the Weißwurstäquator), Europe and the world, to decide against the official meeting of the Origami association - another meeting.
Just 2 weeks later, at Pentecost, there is an other meeting in Germany, which becomes more and more popular. It is the meeting of the Viereck Verlag inFreising, a town near Munich (much easier to reach). So I believe that this year's big meeting in Germany will take place next weekend. Well, we'll see if I'm right ...
Hase von Daniel Chang


Für mich war das Treffen in Meck-Pom dennoch ein wunderschönes Erlebnis. Es hatte etwas Familiäres an sich, dass ich sehr genossen habe. Viele „Origamifreunde“ waren da, die ich seit dem letzten Treffen nicht mehr gesehen habe, meine potsdamer Origamitruppe war da, die ich seit meinem Umzug in den tiefen Westen Deutschlands sehr vermisse, in Ioana und Eric habe ich liebe neue Freunde gewonnen und – darüber habe ich mich besonders gefreut – mein Verlobter ist mitgekommen und er hat sogar etwas gefaltet! Ich liebe Dich Sepp!!

Mein bessere Hälfte faltet tatsächlich Origami!
Nevertheless, to me the meeting in “Meck-Pom” was still a wonderful experience. It was a bit like a family meeting, which I've really enjoyed. Many "Origami friends" were there, I have not seen since the last meeting. My Potsdam Origami team was there, whome I miss really much, since I had to move to the deep west of Germany. In Ioana and Eric I made ​​new friends and my fiance came with me and even folded a bit (that made me really happy)! I love you Sepp!
Die Potsdamer Origamigruppe


Was ich aber eigentlich mit diesem Kurzbericht zum Treffen sagen will ist, dass es mich traurig stimmt, dass solch eine doch eher kleine Origamigemeinde, wie die Deutsche, sich so zersplitten muss. Sollten wir nicht eigentlich gemeinsam unser Hobby feiern? Statt dessen teilen wir uns in immer kleinere Gruppen auf, die sich an verschiedenen Enden des Landes treffen.
Vielleicht ist es ja auch wirklich nur die Entfernung gewesen, die viele davon abhielt zu kommen. Deshalb bin ich gespannt auf das 25. Origamitreffen. Zu diesem Jubiläum werden wir uns in Weimar, mitten in Deutschland, treffen – dorthin sollte es doch jeder schaffen können!

But what I really want to say with this short report about the meeting is that I am sad that such a rather small origami community, like the German, splits itself. Why don't we celebrate together our hobby? Instead, we split our group into smaller groups that meet at different ends of the country.
Maybe it's really only been the distance, that held so many from coming. Therefore, I am looking forward to the 25th Origami meeting. To celebrate this anniversary we will meet in Weimar, in the heart of Germany – for this place there is no excuse not to come!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen